Wittow
Anreise  v
Abreise  v
Jetzt
Buchen!
prev next

Wittow von ObenJuliusruh, Breege, Altenkirchen und zurück - eine kleine Rundtour durch die Halbinsel Wittow

Liebe Rügen Fans!

Juliusruh bildet für alle, die von der Schaabe her kommen, das "Eingangstor" zur Halbinsel Wittow, dem nördlichsten Teil der Insel Rügen. Hier gibt es neben dem weithin berühmten Kap Arkona noch eine ganze Reihe anderer Ausflugsziele und Sehenswürdigkeiten, die einen Besuch lohnen und von Juliusruh aus für Wanderer und Radfahrer gut erreichbar sind. Wie wäre es zum Beispiel mit einem Abstecher nach Breege und Altenkirchen?

Breege ist von Juliusruh aus in wenigen Minuten zu erreichen - entweder durch den Park Juliusruh oder über die Straße. Der kleine Ort fasziniert vor allem dadurch, dass sich hier das Flair der alten Fischerdörfer Rügens noch gut erhalten hat, - auch wenn heute nur noch wenige Familien in der Gemeinde die traditionelle Reusenfischerei und das Räuchern von Fischen betreiben. Der kleine Hafen am Breeger Bodden ist heute vor allem als Wassersportzentrum beliebt, doch liegen hier auch Passagierboote an. Der Name Breege geht übrigens auf die Zeit der slawischen Besiedlung zurück und spielt auf die Uferlage der Siedlung an, die ihre Blütezeit vor allem im 18. und 19. Jahrhundert erlebte. Neben zahlreichen Fischerkaten erinnern vor allem die historischen Kapitänshäuser am Hochzeitsberg im Zentrum des Ortes noch an diese Ära.

FischerbootVon Breege aus führt eine alte Landstraße in Richtung Norden, direkt nach Altenkirchen. Wenige hundert Meter, bevor sie den Ort erreicht und die heutige Landesstraße 30 kreuzt, liegt rechter Hand der Altenkirchener Friedhof. Altenkirchen selbst bildet nicht nur in geografischer Hinsicht das Zentrum von Wittow, sondern bildete auch seit Jahrhunderten ein wichtiges kulturelles Zentrum der Region - nicht zuletzt wegen der hier befindlichen Pfarrkirche, die der Gemeinde ihren Namen gab und in jedem Fall einen Besuch wert ist. Im romanischen Stil aus Backsteinen errichtet, zählt sie zu den ältesten Kirchenbauten Rügens überhaupt. Vermutlich wurde sie schon in der zweiten Hälfte des 12. Jahrhunderts, nur relativ kurze Zeit nach der Christianisierung der Insel, von dänischen Bauleuten errichtet. Neben der Architektur umfasst auch die Ausstattung der Kirche einige sehenswerte Details. Dazu zählt der Taufstein, der um 1240 aus Kalkstein von der Insel Gotland gefertigt wurde und mit vier Köpfen verziert ist, die die Paradiesflüsse verkörpern. Das Triumphkreuz stammt aus dem 14. Jahrhundert, und den barocken Altar ziert eine Darstellung des sinkenden Petrus aus dem 19. Jahrhundert.

Ein besonderes Highlight, das Sie nicht verpassen sollten, ist der Svantevitstein, der in der an die Kirche grenzenden Sakristei liegend verbaut wurde. Er zeigt ein Reliefbild, das möglicherweise einen slawischen Priester des Svantevitkults mit einem großen Trinkhorn zeigt. Eine andere Theorie besagt, es handele sich um den Grabstein des Slavenfürsten Tezlaw. Zu den bedeutendsten Persönlichkeiten in der Geschichte Altenkirchens zählte übrigens der Theologe und Schriftsteller Ludwig Gotthard Kosegarten, der hier von 1792 bis 1808 als Pastor amtierte und mit seinen Uferpredigten auf große Resonanz traf. Wer mag, kann nach dem Besuch der Kirche noch in Altenkirchen einkehren, um dann frisch gestärkt den Rückweg anzutreten. Dieser ist nicht zu verfehlen, denn die L30 führt von Altenkirchen in südöstlicher Richtung geradewegs nach Juliusruh.
Unsere Tagespreise
Unsere tagespreise
Jetzt Buchen!Jetzt Buchen !
  • Ihre Anreise:
  • Ihre Abreise:
Contact Us
Direct Anfrage
Bewertungen
HolidayCheck.de
91%
Weiterempfehlung
Rügener Inselgeschichten
Unsere Veranstaltungen
Jetzt Buchen!Jetzt Buchen !

Ich bin für Sie da!
Romy Paul
Ihre Ansprechpartnerin für perfekte Tagungen, tolle Feste und Gruppenreisen

test

Telefon
+49 (0) 38391 44555

E-Mail
bankett@aquamaris.de
HolidayCheck.de


 
Direct Anfrage
Unsere Veranstaltungen
Jetzt Buchen!Jetzt Buchen !

Tagesprogramm

18.11.2019
19.11.2019
20.11.2019
21.11.2019

Kulinarische Events

Keine Einträge.
Unsere Veranstaltungen