Anreise  v
Abreise  v
Jetzt
Buchen!
prev next



Liebe Rügenfreunde!

Die geografische Lage, das Klima und die reiche Flora und Fauna machten Rügen schon seit Jahrtausenden zu einem begehrten Ort. Spuren der ersten Besucher und Bewohner Rügens sind heute noch zu entdecken.

Bereits in der Altsteinzeit, also vor ca. 8000 Jahren war Rügen bewohnt. Großsteingräber aus Findlingen von 2.500 v. Chr. gibt es heute noch z.B. bei Lancken-Granitz zu besichtigen. Das Herzogsgrab auf dem Mönchgut und der Riesenberg von Nobbin sind ebenso erhalten geblieben wie Hügelgräber mit Grabbeigaben aus der Bronzezeit, wie z.B. der Dobberworth bei Sagard.

Die Rugier, die wahrscheinlich namensgebend für Rügen waren, besiedelten die Insel erst ca. 300 v. Chr., trieben Handel mit Römern und Phöniziern und verließen Rügen erst 500 bis 900 Jahre später - kein Wunder, dass es ihnen hier auf Rügen so gefallen hat!

Den Rugiern folgten die Ranen, ein kriegerisches Seefahrervolk aus dem Osten. Sie nutzten die strategische Lage der Insel und bauten an vielen Orten Befestigungsanlagen und Kultstätten. Das größte Heiligtum wurde ganz in der Nähe der Strandresidenz Aquamaris, am Kap Arkona, errichtet und war dem slawischen Kriegsgott Svantovit geweiht. Dieses Heiligtum wurde im Jahr 1168 bei der Eroberung Rügens und der Jaromarsburg durch das dänische Heer zerstört, Fürst Jaromar I zu einem Lehnsabhängigen gemacht und die Christianisierung vorangetrieben. Die erste Backsteinkirche auf Rügen, die Marienkirche in Bergen, stammt aus dieser Zeit.

In den folgenden Jahrhunderten entstanden Kirchen, Klöster und Städte, auch der erste Fährdienst zwischen Stralsund und Rügen wurde eingerichtet.

Kämpfe um die Vormacht auf See zwischen den Dänen und der Hanse brachten aufregende Zeiten und den wohl bekanntesten Seefahrer Rügens, den Piraten Klaus Störtebeker hervor. Seine Geschichte wird alljährlich im Sommer bei den Störtebeker-Festspielen im nahen Ralswieck erzählt. Das spannendes Abenteuer auf einer der größten Freilichtbühnen Europas – mit Pferden, Reitern, Schiffen, tollen Spezialeffekten und Feuerwerk darf man sich nicht entgehen lassen!

Alle Infos zu den Festspielen gibt es hier.

Die nächsten Jahrhunderte blieben für Rügen turbulent, denn die Insel wurde von Dänen, pommerschen Herzögen und Schweden beherrscht, ehe Rügen im Jahre 1815 beim Wiener Kongress gemeinsam mit Hiddensee Preußen zugeteilt wurde. Für Rügen begann damit eine friedliche und prosperierende Zeit.

Fürst Willhelm Malte I kann man als den ersten „Touristiker“ bezeichnen: 1808 gründete er Putbus als Badeort und Residenz und ließ ein Theater, eine Orangerie, einen Kursaal und Logierhäuser, also die ersten „Hotels“ und später das Jagdschloss Granitz erbauen. Auch Binz und Sassnitz galten schon damals, so wie auch heute noch als beliebte Badeorte.

Nach den schweren Zeiten des 2. Weltkriegs und der folgenden sowjetischen Besatzung wurde Rügen zum größten Ferienziel der DDR ausgebaut. Bis heute gilt Rügen als eines der beliebtesten Ferienziele der Ostsee. Während damals hauptsächlich Gewerkschafts- und Betriebsferienheime, Jugendlager und Camping-Plätze zur Verfügung standen, können Sie heute aus zahlreichen Hotels und Pensionen wählen, von der einfachen Ferienwohnung bis zur 4-Sterne Strandresidenz Aquamaris, die keine Wünsche offen lässt!

Lesen Sie auch folgende passenden Artikel:

Putbus und Fürst Malte
Jagdschloss Granitz

 
Unsere Tagespreise
Unsere tagespreise
Jetzt Buchen!Jetzt Buchen !
  • Ihre Anreise:
  • Ihre Abreise:
Contact Us
Direct Anfrage
Bewertungen
HolidayCheck.de
91%
Weiterempfehlung
Rügener Inselgeschichten
Unsere Veranstaltungen
Jetzt Buchen!Jetzt Buchen !

Ich bin für Sie da!
Romy Paul
Ihre Ansprechpartnerin für perfekte Tagungen, tolle Feste und Gruppenreisen

test

Telefon
+49 (0) 38391 44555

E-Mail
bankett@aquamaris.de
HolidayCheck.de


 
Direct Anfrage
Unsere Veranstaltungen
Jetzt Buchen!Jetzt Buchen !

Tagesprogramm

20.07.2019
21.07.2019
22.07.2019
23.07.2019

Kulinarische Events

Keine Einträge.
Unsere Veranstaltungen