Herbst
Anreise  v
Abreise  v
Jetzt
Buchen!
prev next

Farbrausch, Sanddorn, Zeit für mich: Rügen im Spätherbst genießen

Liebe Rügen Fans! Ein langer Sommer zieht sich zurück - und Rügen wechselt die Farben, kleidet Natur und Wälder in warme Töne von Gelb bis leuchtend rot. Die Promenaden präsentieren sich mit überschaubarer Spaziergängerzahl, auch der diesjährige Ironman 70.3 von Binz ist Geschichte. Es wird ruhig, aber nicht still - die Uhren gehen nur ein wenig anders. Zeit, Muße zu finden, durch raschelndes Laub zu wandern, mystische Nebelfotos zu machen und heißen Sanddornsaft zu trinken. Dies oder Ähnliches könnte Ihnen gefallen? Rügen wartet auf Sie ...
 

Indian Summer: Rügens Alleen im Herbst

SpätherbstDie Tage werden kürzer und hüllen Rügens unzählige Alleen imposanter Baumriesen in kühlen Morgennebel. Grüne Tunnel, die in der Hitze des Sommers Schatten gespendet oder vor Regenfluten geschützt haben, überraschen jetzt mit lebendigen Lichtspielen - und beispielloser Farbenpracht, von warmem Rot, Orange und Gelb bis Braun. Jahrhunderte alte Buchen, Linden, Kastanien, Ahornbäume und Eichen, im 18. Jahrhundert als Schutzbarrieren gepflanzt: Hier beginnt die Deutsche Alleenstraße. 2.900 km lang, verläuft sie von Sellin auf Göhren bis zur Bodenseeinsel Reichenau - Deutschlands längste Ferienroute, durch acht Bundesländer. Alleen, die Sie unter einem dichten Blätterdach von der Steilküste Kap Arkona im Nationalpark Jasmund zum Koloss von Prora oder zum Jagdschloss Granitz bringen. Von oben - vielleicht aus dem Kleinflieger? - ziehen sie sich wie Schlingen bunter Bänder durch Weide- und Agrarland. Lebendiges Kulturgut, das nicht nur viele Tier- und Pflanzenarten beherbergt, sondern auch zahlreiche Inselorte miteinander verknüpft.
 

Tourenzeit: Herbstwandern, Schlösser und Safaris

Wo die Alleen autofrei sind, bilden sie attraktive Ausgangspunkte für 800 km Herbstwanderungen auf beschilderten Wegen oder für Fahrradtouren im - auch jetzt noch! - vergleichsweise milden Ostseeklima, etwa zum Jagdschloss Granitz. Der Große Jasmunder Bodden lädt übrigens von Juni bis Januar jeden Samstag ein, eine Vielzahl Herrenhäuser, Ruinen und Schlösser - einige auch von innen - auf geführten Tagestouren zu erleben. Reisen Sie über historisches Kopfsteinpflaster oder unter Kastanien zwischen Neuendorfer Wiek und Tetzitzer See. Oder nehmen Sie die Alte Bäderstraße durch Rügens Südosten, von Strandbad zu Strandbad. Lust, in diesem Herbst zu einer besonderen Safari aufzubrechen? Es geht rund, mit dem Hanomag-Jeep - jeden Dienstag von Mai bis Silvester! Treff ist in Binz am Haus des Gastes. Für alle, die lieber auf eigene Faust losziehen, führt eine spezielle Faltkarte von Tourismusverband Rügen und BUND Mecklenburg-Vorpommern sämtliche Alleen Rügens auf.
 

Naturerbe Rügen: Baumwipfel, Seeadler, Kranichland


Im Hochsommer den Sonnenaufgang verschlafen? Dann kommt jetzt Ihre Chance: Noch nach acht Uhr genießen Sie das unvergleichliche Naturschauspiel, beispielsweise vom Baumwipfelpfad aus. Aber auch als Spätaufsteher können Sie den Baumwipfelpfad mit dem Naturerbe Zentrum Rügen entdecken - rund ums Jahr und täglich von 11 bis 12.30 Uhr, mit seinen riesigen Baumkronen urwüchsiger Rotbuchen, mit Spechten und Baumläufern auf Augenhöhe. Der Blick schweift über Wiesen und Wälder und entdeckt sogar ein paar Seeadler. Doch wo sind bloß die Kraniche? Ganz einfach, Sie haben sie - zumindest für dieses Jahr - verpasst: Mit den ersten Nachtfrösten ist auch der Zug der Kraniche vorbei. Von Skandinavien für ihre Stippvisite zwischen Rügen und Ummanz gelandet, zieht die Mehrzahl der über 30.000 majestätischen Vögel Ende Oktober weiter. Um im März zum Brüten aus Süden zurückzukehren. Ihr Trompeten ist unüberhörbar,die Vögel bei Spannweiten bis zu zweieinhalb Metern unübersehbar - geführte Kranichfahrten und Bootsausflüge geben Gelegenheit, die scheuen Giganten aus sicherer Entfernung zu bestaunen. Sie möchten nicht warten? Besuchen Sie einfach das Informationszentrum in Groß Mohrdorf bei Stralsund. 
 

Sauer macht lustig! Sanddorn ernten am Kap Arkona

Sanddorn gilt als Zitrone des Nordens, aber überrundet diese in Vitamin-C-Power um ein Vielfaches. Herbst auf Rügen? Die gelborange leuchtenden Früchte gehören dazu. Die Beere, die Kies- und Sandboden liebt und entlang von Dorfstraßen, Wegen und in den Dünen wächst, ist eigentlich ein Schwede. Vor über zweihundert Jahren auf Rügen gepflanzt, sollten ihre Dornen ursprünglich Rügens Küsten schützen. Heute schützt die Frucht des Sanddorns das Immunsystem und soll sogar den Cholesterinspiegel senken. Den ganzen Herbst über, bis in den Dezember, ist Erntezeit! Am Kap Arkona im Rügener Sanddornzentrum können Sie dabei sein. Auf 3,5 Hektar wachsen die Früchtchen auf einer Bio-Plantage zwischen Putgarten und Vitt. Los geht's: Schneiden, putzen, kalt pressen, abfüllen. Die Teilnahme ist kostenlos, aber kleine Spenden gern gesehen. Doch was ergibt die anschließende Verkostung? Der Geschmack ist fruchtig, aber herb (böse Zungen sagen, bitter). Und jetzt? Verwandelt sich Sanddorn in Likör, Sirup, Konfitüre, Öle, leckere Lutschbonbons, Fruchtgummi und und und ... Oder wird zu einer gemütlichen Tasse Tee aufgegossen, während es vor Rügens Fenstern früh Abend wird.
 

Rügenherbst: Versuch's mal mit Genuss

SanddornEine zu stachelige Angelegenheit, bei der Sie nicht unbedingt mithelfen müssen? Auch ohne Hand anzulegen, können Sie die Früchte der Arbeit jetzt genießen. Die Sanddornernte auf Kap Arkona ist von zahlreichen Veranstaltungen begleitet, vom Konzert bis zur Uferpredigt, Sanddorn-Spezialitäten überall auf den Märkten sowie auf den Karten von Rügens Cafés und Restaurants zu finden. Oder als geistvolles Getränk zu verkosten. Versuchen Sie's mal - mit Gemütlichkeit, Ruhe, einer kleinen Flucht aus dem Alltag plus etwas moderater Bewegung: Binz zum Beispiel trifft sich auch im November bei jedem Wetter für ein Stündchen lockeres Jogging am Strand am Kurplatz - atmen Sie Salz und jodhaltigen Wind. Schließlich klingt Ihr Herbsttag auf den Insel - vielleicht bei einem heißen Sanddorngrog? - aus. Lassen Sie es sich gutgehen!

Liebe Rügenfans: Herbst auf Rügen ist eine Zeit mit besonderem Charme! Sie haben Kommentare oder Anregungen? Wir freuen uns auf Ihr Feedback an inselgeschichten@aquamaris.de.
Unsere Tagespreise
Unsere tagespreise
Jetzt Buchen!Jetzt Buchen !
  • Ihre Anreise:
  • Ihre Abreise:
Contact Us
Direct Anfrage
Bewertungen
HolidayCheck.de
91%
Weiterempfehlung
Rügener Inselgeschichten
Unsere Veranstaltungen
Jetzt Buchen!Jetzt Buchen !

Ich bin für Sie da!
Romy Paul
Ihre Ansprechpartnerin für perfekte Tagungen, tolle Feste und Gruppenreisen

test

Telefon
+49 (0) 38391 44555

E-Mail
bankett@aquamaris.de
HolidayCheck.de


 
Direct Anfrage
Unsere Veranstaltungen
Jetzt Buchen!Jetzt Buchen !

Tagesprogramm

25.05.2019
26.05.2019

Kulinarische Events

Keine Einträge.
Unsere Veranstaltungen